Zum Inhalt springen
Partnerships, Seltene genetische Erkrankungen

„Werde Teil der Geschichte“: FK Austria Wien unterstützt Kampagne zur Erforschung einer seltenen Erkrankung

Am 21.10.2018 wurde beim Meisterschaftsspiel FK Austria Wien gegen SK Sturm Graz in der neu gestalteten Generali Arena die CSR-Kampagne rund um eine sehr seltene Blutarmut vorgestellt und EURO 1.820,-- für den guten Zweck spenden.

Bereits seit 2013 unterstützt die Wiener Austria das IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Unter dem Motto „Violett ist mehr“ liegt der Fokus ihrer CSR Aktivitäten seit 2017 auf einer ganz besonderen Forschungsmission: Ein Team aus Wissenschaftlern des IMBA und der Medizinischen Universität Wien analysiert die Mechanismen der schweren chronischen Blutarmut „Diamond Blackfan Anämie“(DBA), die bisher unheilbar ist. Erkenntnisse aus dieser Forschung könnten auch für andere Krankheiten relevant sein (zB für Krebs) und damit vielen Menschen zugutekommen.

Die Eltern der von DBA betroffenen Kinder Josefine (6) und Luis (7) wollten sich nicht damit abfinden, dass immer noch unbekannt ist, wie und warum diese seltene Krankheit ausbricht. Sie initiierten gemeinsam mit Prof. Josef Penninger, dem Gründungsdirektor des IMBA, dieses einzigartiges Forschungsprojekt.

Das Problem bei vielen seltenen Krankheiten ist es, dass es viel zu wenig Mittel für die Forschung gibt. Weil es weltweit zu wenige Betroffene gibt, liegt auch die DBA unter dem Radar der üblichen Forschungstöpfe und ist fast ausschließlich auf private Förderungsgelder angewiesen.

 „Mit unserer CSR Dachmarke „Violett ist mehr“ wollen wir für diese sehr seltene Erkrankung aktiv Bewusstsein schaffen, und dieses einzigartige Leuchtturm-Projekt unterstützen.“ so Mag. Markus Kraetschmer, Vorstand der Wiener Austria.  

„Als Initiator der Spendenkampagne „Werde Teil der Geschichte“ ist es mir ein besonderes Anliegen, dem FK Austria Wien für diese großartige Unterstützung zu danken. Die Forschungstätigkeit im Bereich der sehr seltenen Diamond Black Fan Anämie am IMBA ist ein Teil von vielen herausragenden Forschungsprojekten mit gesellschaftlichem Nutzen. Umso mehr freut es mich, dass starke Partner diese Initiative proaktiv mittragen," sagt Thomas Zlabinger, Senior Relationship Manager am IMBA.

Weitere Unterstützung gab es seitens der Full-Service Werbeagentur Stargate Group, die sich für die Kreativkonzeption und Kampagnenplanung verantwortlich zeichnet.

Kampagnengesicht zum DBA Projekt ist der prominente FK Austria Neuzugang und aktuelle Australische-Teamspieler James Jeggo, der nach einigen Jahren bei Melbourne Victory und Adelaide United in der höchsten australischen Spielklasse 2016 wieder zurück nach Österreich wechselte und seit Mai 2018 für die Austria kickt.


Ich freue mich von ganzem Herzen, ein Teil dieses Projekts zu sein. Ich hatte als Kind Leukämie und weiß ganz genau, was es für ein Kind bedeutet, wenn es krank ist. Das Thema berührt mich – daher ist es mir ein großes Anliegen, hier etwas zu bewegen.

James Jeggo

Testimonial der Kampagne

Spendenkonto

Konto lautet auf: Philanthropie Österreich
Bank: Capital Bank – GRAWE Gruppe AG
IBAN: AT45 1960 0000 1505 9413
BIC: RSBUAT2K
Verwendungszweck:  Diamond-Blackfan-Anämie
Ihre Spende ist absetzbar!