Zum Inhalt springen
Auszeichnungen

IMBA Forscher Dr. Stefan Ameres erhält einen ERC Proof of Concept Grant

Dr. Stefan Ameres erhält einen mit 150.000.- € dotierten "Proof of Concept"-Förderpreis des Europäischen Forschungsrats ERC für die von ihm entwickelte „SLAMseq“-Technologie. Mit dieser kann man beobachten, welche Gene wann und wie lange aktiv sind und plötzliche Änderungen in der Genexpression messen. Für diese Entwicklung wurde Ameres, der 2013 einen "ERC Starting Grant" erhalten hat, im Frühjahr 2018 bereits mit dem "Houskapreis" ausgezeichnet. Ziel dieser ERC-Förderschiene ist es, die Kluft zwischen der Grundlagenforschung und marktfähigen Innovationen zu überbrücken.

 

Über Stefan Ameres

Stefan Ameres ist gebürtiger Münchner und studierte zunächst Mikrobiologie in Nürnberg-Erlangen, bevor er sich im Rahmen seiner Doktorarbeit bei Renee Schröder´s Gruppe am MFPL dem aufstrebenden Forschungsbereich der RNA-Biologie verschrieb. Anschließend forschte er als PostDoc im Labor von Philipp Zamore an der University of Massachusetts Medical School. 2012 wurde Stefan Ameres Gruppenleiter am IMBA, wo er mit seinem Team die Funktionen von Mikro-RNAs erforscht. Im Jahr 2013 erhielt er einen ERC Starting Grant für sein Projekt: „Molecular Characterization of the microRNA Life-Cycle“ sowie den begehrten FWF START Preis . 2015 wurde er in die Junge Kurie der OEAW aufgenommen. 2016 wurde der ins renommierte Young Investigator Program European Molecular Biology Organization (EMBO) aufgenommen. 2017 erhielt er eine hochdotierte Förderung des WWTF.